RSS

Archiv für den Monat März 2013

Der Countdown läuft

In 6 Wochen beginnt unser Abenteuer !

Abenteuerlich ist es jedoch jetzt auch schon !
Hier geht es derzeit richtig rund, schon seit Tagen bin ich am Fahrzeug zu Gange, noch Sachen anbauen, aufbauen, umbauen, Separ-Dieselfilter nachgerüstet, (die Dieselqualitäten sind in Asien oft recht mäßig und können ein Fahrzeug schnell lahmlegen), Seagull-Wasserfilter eingebaut, (wir werden unseren Brauchwasserbedarf meist an Bächen und Seen decken, da sind beste Filteranlagen im Fahrzeug unerläßlich – Gesundheit hat oberste Priorität), Zusatzschlösser an den Fahrzeug- und der Kabinentüre eingebaut, (nicht unbedingt wegen dieser Reise, wollten wir sowieso längst haben) Cockpitkamera installiert, (eine Kamera zeichnet das Verkehrsgeschehen vor dem Fahrzeug auf und kann als Beweissicherung bei Unfällen sehr wichtig sein, gerade bei provozierten Unfällen), Tagfahrlichter eingebaut, (sind in manchen Ländern vorgeschrieben), Steinschlaggitter vor den Lichtern befestigt, (die Straßen werden über weite Strecken wohl schlecht bis erbärmlich sein), CB-Funk eingebaut, (zur Kommunikation mit dem zweiten Fahrzeug, aber auch um evtl. Infos von Truckern über die Verkehrssituation zu bekommen), eine Wasserpumpe mit Filtern hergerichtet, (zum Betanken unseres Wassertanks) noch zusätzliche Reservekanister für Diesel beschafft, (wir werden in Usbekistan 2.600 km ohne Nachtanken zu bewältigen haben).etc., etc.

Große Inspektion am Fahrzeug, alle Öle gewechselt, (irre, wo man an dem Fahrzeug überall Öl wechseln muß, Hinterachse 9 Liter, Zwischengetriebe 4 Liter, Automatikgetriebe 15 Liter, Motor 20 Liter, Vorderachse 7 Liter, 4 Außenplanetengetriebe an den Radnaben mit je 0,75 Liter – echt Wahnsinn !), abgeschmiert, Filter für Öl, 3 x Diesel und Luft getauscht, alle 4 Keilriemen ausgewechselt, Ventilspiel eingestellt, kleinere Undichtigkeiten beseitigt, Achsschenkel neu abgedichtet, alle Fahrzeugteile penibel begutachtet und ausprobiert.

Außerdem schon fleißig Verschleiß- und Ersatzteile zusammengestellt:
Keilriemen, Diesel-Ersatzfilter, Dieselleitungen in 4 Dimensionen mit den passenden Schnellkupplungen, Fettpresse mit Kartusche, Sicherungen, Birnen, 3 Sorten Öl – insgesamt 35 Liter, mit entsprechender Einfüllflasche, O-Ringe für die Räder, Ersatzschläuche und Ventile,
und naturlich: verschiedene Schrauben, Muttern und Scheiben, Bindedraht, Kabelbinder, Klebebänder, Abdeckplanen, Spanngurte und Seile.

Heike kümmert sich intensivst um die Impfungen, beschafft Reiseliteratur und Informationen von den verschiedenen Botschaften, stellt eine professionelle Reiseapotheke für uns und die Hunde zusammen und hat bereits mit den Vorbereitungen wegen Proviant und Kochen begonnen. „Kochen und Brot backen auf offenem Feuer“ sind ein wichtiges Thema zur Zeit und da wird jetzt bei dem schönen Wetter auch draußen im Garten schon mal ausprobiert.

Die Visa für Russland und die Mongolei sind beantragt. Die für Kasachstan und Usbekistan sind voraussichtlich dann nächste oder übernächste Woche dran.

Und es will nicht enden:
Morgen beginnen bei uns die Impfungen,
Freitag und Samstag habe ich einen Erste-Hilfe-Kurs belegt, kann ja nie schaden,
am Montag dann sind unsere Hunde dran mit impfen.
Nächste Woche dann werden noch neue Reifen aufgezogen, ein zusätzliches, zweites Reserverad beschafft und montiert,
4 bereits gekaufte Sandbleche abgeholt und montiert,
und die Luftansaugung nach oben verlegt, (bei Wüstenfahrten sind tiefliegende Luftfilter durch die enorme Staubentwicklung innerhalb weniger Kilometer verstopft und bringen das Fahrzeug zum Stillstand)
Außerdem werde ich dann für mich demnächst noch den zweijährigen TÜV machen lassen, einen kompletten Gesundheitscheck beim Internisten, wie er für mich schon seit vielen Jahren obligat ist.

Es wird keinesfalls langweilig werden !

Advertisements
 
6 Kommentare

Verfasst von - 7. März 2013 in Uncategorized